Josef Müller-Tschirky

Für 2020 sind einige Änderungen angesagt

Eine Anpassung der L-GAV Mindestlöhne ist nach Abbruch der Verhandlungen erst auf das Frühjahr 2020 zu erwarten.  Das Schiedsgericht wird sich im Laufe des Winters mit diesem Thema befassen.  GastroSuisse  hat die Verhandlungen unterbrochen, weil die Gewerkschasft UNIA, mitunterzeichner des L-GAV parallel dazu in verschiedenen Kantonen höhere Mindestlöhne unterstützt.  Das würde den Allgemeinverbindlich erklärten L-GAV unterwandern und obsolet machen.

Durch den Beschluss des Parlamentes für einen Vaterschaftsurlaub von 14 Tagen wird sich der Sozialabzug für die EO mit dem AHV-Abzug aufs neue Jahr erhöhen.

Beachten Sie allfällige Anpassungen der Abzüge für NBU und Krankentaggeldversicherung